Metadaten

 

Metadaten wie Namen von Personen, Orten, Unternehmen oder Produkten sind die Inhaltsbausteine von Texten und können in verschiedensten Unternehmensprozessen verwendet werden, um den Umgang mit Informationen zu verbessern, zum Beispiel als Filterkriterien für die unternehmensweite Suche nach Dokumenten.

 

In Unternehmen werden Metadaten oft manuell erfasst und in die Dokumenteneigenschaften eingegeben. Typische Metadaten eines Dokuments sind beispielsweise der Name des Autors, die Dokumentensprache, das Erstellungs- und Änderungsdatum, der Dateityp oder die Dateigröße. Die manuelle Vergabe von Metadaten (in diesem Kontext auch als Keywords, Schlagworte oder Tags bezeichnet) folgt den subjektiven Maßstäben des Autors und ist dadurch fehleranfällig.

 

Ziel ist es, mittels intelligenter Verfahren oder Produkte den Metadatengenerierungsprozess zu vereinfachen, zu standardisieren und letztlich zu automatisieren.

 

Die automatische Erzeugung von Metadaten bietet zahlreiche Vorteile — einheitliche, standardisierte Metadaten können direkt für die Verschlagwortung genutzt werden und ermöglichen ein sicheres Wiederauffinden von Dokumenten oder eine intelligente Verlinkung von Informationen.


zurück