Der iFinder5 elastic als Content Delivery Portal (CDP)

Ein Produkt - vielfältige Anwendungsmöglichkeiten...

Mit der Markteinführung der neuen Produktgeneration iFinder5 elastic ergeben sich immer wieder neue Anwendungsmöglichkeiten. Eine davon ist "Content Delivery", die auf den Aspekt der anwendungs- und anwendergerechten Bereitstellung relativ statischer und vor allem qualitätsgesicherter Informationen abzielt.

Dazu zählen beispielsweise mehrsprachige Bedienungsanleitungen, Schaltpläne, Handbücher - letztlich jede Art von final freigegebenen Informationen, z.B. für die Bedienung und Wartung einer komplexen Anlage oder Maschine. Diese Dokumente und Inhalte werden am Ende eines Content-Management-Prozesses von der iFinder-basierten Content-Delivery-Lösung mit wertvollen Zusatzinformationen angereichert und anwendergerecht bereitgestellt.

Stellen Sie sich das Ganze als zweistufigen Prozess vor:

Zuerst werden Informationen, meist aus unterschiedlichen Datenquellen, aggregiert und mit Hilfe von Suchtechnologien dargestellt. Der iFinder5 elastic setzt hier im Backend mit Elasticsearch auf die State-of-the-Art NoSQL Indextechnologie und kombiniert diese mit neuesten semantischen und linguistischen Textanalyseverfahren. Der iFinder5 elastic identifiziert alle relevanten Inhalte, der Content Verantwortliche wählt aus und stellt so das für den Anwendungsfall benötige Informationspaket zusammen. Dieses wird anschließend im eigenen Datastore des iFinder abgelegt.

Im zweiten Schritt erfolgt die maßgeschneiderte Content-Nutzung - mit IntraFind als Online-Portal, auch responsive auf dem Smartphone oder dem iPad. Der darauf installierte iFinder stellt nun alle Inhalte anwendungs- und anwendergerecht dar.

Anwendungsgerecht bedeutet, dass Schaltpläne anders dargestellt werden als komplexe mehrsprachige Handbücher.

Anwendergerecht heißt, dass der iFinder den Arbeitsprozess unterschiedlich unterstützt:
Der Wissensarbeiter kann über Inhalte und Kontexte navigieren, für ein schnelles Nachschlagen wird eine schlanke Trefferliste mit dem besten Dokument an erster Stelle angezeigt.
Ein Techniker kann sich über die Auswahl von Kategorien wie Produkt oder Baugruppe bis zum defekten Einzelbauteil über die Wissenslandkarte navigieren.
Jeder Benutzer kann aktiv recherchieren, wird wie in einem modernen Online-Shop geführt und während seiner gesamten Recherche automatisch unterstützt.

Dokumente und Metadaten, normalerweise getrennt gepflegt, werden bei der Erfassung der Daten zusammengeführt und dadurch Informationen mühelos in einen Kontext gesetzt. Aus strukturierten Datenquellen wie z.B. PLM-Datenbanken können zum Zeitpunkt der Informationszusammenstellung unstrukturierte Inhalte wie Bedienungsanleitungen mit Metadaten angereichert werden.

Ein weiterer Nutzen der Lösung ist die Möglichkeit der automatischen Vernetzung der Inhalte, die einfaches Navigieren ermöglicht.

Ein Beispiel soll dies verdeutlichen: Die gesuchte Baugruppe wird als Navigationsobjekt in der Trefferliste angezeigt. Durch Klick auf die Baugruppe werden alle anderen Inhalte auf diese Baugruppe hin gefiltert und der Benutzer sieht zentral und übersichtlich alle Fundstellen - sogar farblich hervorgehoben - im gesamten Dokumentenbestand. Innerhalb eines Dokuments erleichtert eine zusätzliche Übersicht aller Fundstellen die schnelle Erfassung aller Inhalte.

Das ist dann "information in context at your fingertips", fasst IntraFind Vorstand Franz Kögl den Mehrwert der neuen IntraFind Lösung zusammen.

Zurück

Der Autor

Manuel Brunner

Manuel Brunner ist Experte für das Thema Suchtechnologien. Seit 2008 ist er für die IntraFind Software AG tätig und leitete u.a. viele Jahre lang das Team Professional Services, bevor er in seiner neuen Rolle die Bereiche Partner Management & Business Development übernahm.

Manuel Brunner is an expert in search technologies. He has been working at IntraFind Software AG since 2008 and has managed the team Professional Services for many years. In his new role he took over the divisions Partner Management & Business Development.

Zurück